Google Ads mit Matomo? Klar geht das!

Google Ads mit Matomo verknüpfen: geht in beide Richtungen

Immer mehr Leute steigen von Google Analytics auf Matomo um, Datenschutz, DSGVO und Co lassen grüßen. Was aber passiert dann mit Google Ads? Denn klar, Google Ads und Google Analytics sind aufeinander abgestimmt, als einzige direkte Integration für Google Ads bietet Google uns Salesforce an, auf keinen Fall aber den direkten Wettbewerber Matomo.

Matomo Schulung buchen

Allerdings können wir selbstverständlich auch Matomo und Google Ads verknüpfen, Google ist ja grundsätzlich systemoffen, es fordert nur ein bisschen mehr Hirnschmalz, eventuell Programmierung und die Investition in ein kleines Script.

Grundsätzlich gibt es zwei Richtungen, die für uns spannend sind, einerseits wollen wir aus Google heraus in Matomo sehen, welche Google Ads-Keywords zu Conversions geführt haben und andererseits wollen wir die Conversions von Matomo zurück in Google Ads importieren. Letzteres ist schwieriger, da wir, erstens, die Conversions in Matomo einrichten müssen und, zweitens, die Conversions exportieren müssen und dann noch per Script in Matomo einlesen wollen.

Automatisiertes Kampagnentracking in Google Ads erstellen

Kampagnenparameter messen ja aus, was auf anderen Seiten passiert, im konkreten Fall Google.de. Wir wollen wissen, welches Keyword die Leute auf unsere Seite gelenkt hat, um dann weitere Auswertungen im Matomo vornehmen zu können. Theoretisch müssten wir hier jede einzelne Anzeige mit einem eigenen Tracking-Parameter ausstatten, allerdings gibt es da eine sogenannte Tracking-Vorlage, die wir nur einmal in das Konto einfügen müssen und fertig ist das Kampagnentracking.

Kampagnentracking erstellen

Und so geht es (die Anleitung habe ich gefunden von Jona Hölderle):

1. Trackingvorlage aufrufen:

Screenshot mit den einzelnen Schritten, um die Trackingvorlage einzufügen

2. Trackingvorlage einfügen:

{lpurl}?pk_campaign=cpc&pk_kwd={keyword}

Und schon funktioniert das ganze, auf Matomo-Ebene werden die Zugriffe über Google Ads getrackt:

Screenshot: wo findet man die Kampagnenparameter der Google Ads in Matomo
Kampagnenname CPC und Suchbegriff der Google Ads-Suchbegriff.

Segmente

Wenn wir die Trackingvorlage so eingerichtet haben, können wir den Google-Traffic teilen zwischen Google Suche und Google Ads, vor allem können wir in einem spezifischen Segment den Google Ads-Traffic isoliert im gesamten Matomo betrachten:

Screenshot: wie wird das Segment eingerichtet

Matomo-Conversions in Google Ads importieren

Sehr viel schwerer ist es, Dinge aus Matomo nach Google zu bringen, da Google zwar nicht geschlossen ist als System, es uns aber auch nicht leicht macht – aus verständlichen Gründen. Ich gehe zuerst mal davon aus, dass ihr in Matomo bereits eure Conversions erstellt habt. Nun müsst ihr sie in Google Ads importieren. Dazu bietet Google Ads einen CSV-Import an, d.h. es ist nicht besonders schwer, die Conversions per Hand zu importieren – allerdings steckt der Teufel im Detail, die Zuordung zu den Google gclidIDs gestaltet sich dann doch etwas schwieriger.

Zum Glück hat Matomo inzwischen ein (kostenpflichtiges) Plugin für die Einbindung, das ihr im Marketplace ‚runterladen könnt (€149,- für On Premise-Installationen, €79,- für WordPress).

Wer nicht jährlich zahlen möchte, kann das auch mit einem Script lösen, ich habe ein entsprechendes Script bei der Webmasterei Prange für 490,- Euro gefunden. Eingebunden werden muss es dann zusätzlich noch, was auch etwas IT-Kenntnisse erfordert.

Google Ads und Matomo – es funktioniert

Mein Fazit ist, dass es grundsätzlich erstmal möglich ist, Matomo und Google Ads zu verknüpfen, sogar, bei den Kampagnen, super leicht. Das Einbinden von Conversions gestaltet sich etwas schwieriger, jedoch finde ich: jemand, der professionell mit Conversions arbeitet, sollte auch in der Lage sein, ein Script in Google Ads zu integrieren oder ein paar Euro im Jahr dafür auszugeben.
Insofern: die fehlende natürliche Interaktion von Google Ads und Matomo ist kein Hinderniss, um Matomo nicht einzusetzen!

Ich hoffe, Sie wieder einmal von Matomo überzeugt zu haben!
Ihr Dietmar Fischer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.