Beitragsbild Piwik Demo

Was ist eine Conversion?

Conversion Tracking mit Piwik

Wenn Sie nicht nur Ihre Daten anschauen wollen, sondern wissen wollen, ob Sie Ihren Geschäftserfolg auch erreichen, sollten Sie anfangen, Conversions zu messen.

Screenshot: Entwicklung der Conversions in einem Monat

Was sind Conversions?

Conversions sind die Ziele, die die Besucher Ihrer Webseite erreicht haben, z.B.:

  • Einen Kauf getätigt
  • Newsletter abonniert
  • Jobanzeige heruntergeladen
  • Facebook-Fan geworden
  • Kontaktformular abgesendet
  • Eine bestimmte Webseite gelesen
  • Eine bestimmte Anzahl von Webseiten gelesen
  • und, und, und…

Web-Analytics-Guro Avinash Kaushik unterteilt die Ziele noch in Makroziele (Kauf bzw. die direkt ersichtlichen Ziele) und Mikroziele (der Rest, der uns beim ersten Betrachten durchgeht, z.B. eben die Jobanzeige).

Alles zusammengenommen haben wir einen ganzen Strauß von Möglichkeiten, die Sie sich klar machen müssen: was wollen die ganzen Leute auf Ihrer Webseite? Wenn Sie sich nämlich klar machen, was denn messenswert ist, stehen Sie bei der nächsten Vorstandspräsentation besser da. Statt traurige 3 Prozent Käufer auf der Webseite zu präsentieren – und zum Gespött der Offliner zu werden, können Sie nun eine umfängliche Rechnung aufmachen:

  • 3% Käufer
  • 1% Newsletterabonnenten
  • 2% Facebook-Likes
  • 0,2% Jobangebote gelesen
  • 2% Kontaktformulare ausgefüllt
  • 1% FAQ-Seiten gelesen und Webseite wieder verlassen
  • 0,3% Pressemitteilung downgeloaded
  • 0,5% eBook-Downloads
  • 0,5% Bewertung abgegeben
  • 3% Google-Map-Seite mit Ihrer Adresse aufgerufen

Und siehe da: Sie haben 13,5% Zielerreichungsgrad. Wenn Sie sich ein bisschen in die Zahlen vertiefen, finden Sie dann sogar noch mehr Ziele, die Sie messen können. Und wenn Sie dann noch die Wiederkehrenden Besucher messen (in Piwik unter Besucher>Engagement>Besuche nach Besuchsanzahl), dann können Sie nochmal 30% der Besucher finden, die den Kaufprozess im zweiten oder dritten Anlauf vervollständigt haben – fast 50% der Besucher haben also etwas sinnvolles auf Ihrer Seite gemacht. Bzw. können wir natürlich sagen: die Besucher fanden immer etwas sinnvolles dort, Sie wussten nur nie, was es war!

Screenshot: Wiederkehrende Besucher bei Piwik
Wiederkehrende Besucher bei Piwik: hier kehren leider nicht viele Besucher zurück.

Fazit

Conversion Tracking hilft Ihnen, vom reinen Reporting zur Analyse Ihrer Daten zu kommen. Sie können schnell und einfach belastbare Aussagen treffen, Hypothesen überprüfen, das Webdesign ändern oder schlicht und einfach auch feststellen, welcher Akquise-Kanal für Sie am lukrativsten ist, will heißen: das Messen von Zielen/Conversions hilft Ihnen, mehr Geld zu verdienen bzw. produktiver zu sein.

Screenshot eines Conversion-Ziels
Konversionsrate für Verschiedene Quellen, Ziel: Newsletter-Abo. Besucher, die von anderen Webseiten kommen (wahrscheinlich über Verlinkungen), konvertieren am besten.

Conversions richten Sie in der Rubrik „Ziele“ ein – versuchen Sie es einfach mal! Und im nächsten Artikel erklären wir Ihnen dann im Detail, wie Sie Conversions einrichten und auswerten.

Viel Spaß bei Rumexperimentieren!
Dietmar Fischer

PS: Wenn Sie keine Admin-Rechte für Piwik haben, können Sie leider keine Conversion-Ziele einrichten. Das darf nur der Admin!


Sie wollen mehr über Piwik wissen? Wir sind Spezialisten für Piwik und helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns einfach!
Oder buchen Sie unser Piwik-Seminar, gerne auch Inhouse!

Kommentar verfassen